Patricio Sport Events

 European Senior Championships & European Senior Club Championships 2017

 Players Night ESCC 2018

1, 2, 3 Wochen Europameisterschaften auf Mallorca

 

Premiere auf Mallorca: Die Europameisterschaften der Senioren wurden in diesem Herbst erstmalig auf der spanischen Mittelmeerinsel ausgetragen. Die Zusammenarbeit zwischen den Veranstaltern Tennis Europe und Patricio Travel wurde auch in diesem Jahr erfolgreich fortgesetzt. Mehr als 750 Tennisspieler aus 30 Ländern trafen sich in den beiden Patricio Tennis Camps Mallorca, um die Europameistertitel in den Einzel- und in den Mannschaftswettbewerben zu ermitteln.

 

1. Woche: European Senior Club Championships AK 60 bis 75

 

Den Auftakt bildeten vom 18. – 23. September die European Senior Club Championships der AK 60 bis AK 75. Schon bei diesem ersten Event wurden in den vier Altersklassen auf allen 12 Plätzen des Patricio Tenniscamps Son Besso gespielt. 26 Clubmannschaften waren aus elf europäischen Ländern angereist, um zunächst in drei Einzeln im Best-of-Three-Modus und zwei Doppeln mit Tiebreak nach zwei Sätzen das Siegerteam der jeweiligen Altersklasse zu ermitteln. Bei den Damen wurden bei diesen Clubmeisterschaften jeweils zwei Einzel und ein Doppel gespielt.

 

Am ersten Abend traf man sich zum Captains Meeting im Spielerhotel, dem Vanity Hotel Suite & Spa in Cala Mesquida, wo es sich gut, ruhig und sehr komfortabel wohnen ließ. Das 4-Sterne plus-Hotel mit Fitness-Center und großem Pool bot für die Spieler eine ideale Wohn- und Entspannungs-Location. In solch behaglichem Hotel mit viel Grün und manchem Extra verband sich die notwendige Wettkampfstimmung mit einer guten Portion Urlaubsfeeling. Zu den Matches shuttelten die Teams in nur wenigen Minuten zur Tennisanlage. Viele blieben tagsüber gern länger am Spielort, um die emsige Turnieratmosphäre zu erleben oder einen Drink auf der Terrasse des Restaurants „Rodeo Drive“ zu genießen. 

                                                                                                           

Bei den Damen setzte sich souverän der Club „Lagardere Paris Racing“ in der AK 65 durch. Die Pariserinnen demonstrierten ihre Überlegenheit: Mit 3:0 besiegten sie den belgischen Vertreter „Royal Leopold Club“ im Finale. Mit diesem Sieg setzten die Französinnen ihre Siegesserie fort, die bereits seit 2011 anhält. Bei den Herren 60 verteidigte der Club „Sergiev Posad“ aus Russland seinen Titel gegen den englischen Club „Leicestershire“ mit 3:1. Ein historischer Sieg gelang Norwegen bei den Herren 70: „Ljan TK“ siegte als erste norwegische Vereinsmannschaft bei den Europameisterschaften der Senioren. Der Verein schlug u. a. „The Forty Five Club“ aus Großbritannien 5:0. Aus deutscher Sicht setzten sich bei den Herren 65 der TC GW Idstein im Finale durch. Bei den Damen 60 siegte im Round-Robin Blau-Weiss Berlin 1899.

 

Doch nicht nur der Tennissport begeisterte die Teilnehmer und Zuschauer dieser Europameisterschaften. Ein Höhepunkt außerhalb der Courts: Die Gala Night im „Rodeo Drive“ am Mittwoch während der Turnierwoche. Mit Blick über die Tennisanlage wurde gemeinsam gegessen und gefeiert. Diese Atmosphäre in „Son Besso“ zu genießen – einer der schönsten Tennisanlagen auf der Insel – bedeutete für viele Tennisspieler und Tennisspielerinnen ein ganz besonderes Erlebnis.

 

Europameister 2017 AK 60 bis 75:

 

M60: Sergiev Posad (RUS) - Leicestershire TC 3/1

M65: TC GW Idstein (GER) - La Salut (ESP) 3/0

M70: Ljan TK (NOR) - RCT Barcelona 1899 (ESP) RR

W60: Blau‐Weiss Berlin 1899 (GER) - West Bridgford (GBR) RR

W65: Lagardere Paris (FRA) - Royal Leopold (BEL) 3/0       

 

 

2. Woche: European Senior Championships

 

Umrahmt von den zweiwöchigen Europameisterschaften der Vereinsmannschaften bot die mittlere der drei Turnier-Wochen das Highlight der internationalen Tennisszene der Senioren: die European Senior Championships. Dieses höchste europäische RC1-Garde-Turnier besitzt nicht nur ein sehr hohes Punkte-Ranking im ITF-Kalender, sondern ist auch ein Turnier von hohem internationalem Prestige. Fast 350 Spieler hatten für diese Europameisterschaften vom 25. 9. bis 1. 10. im Einzel und Doppel in den Altersklassen 35 bis 85 gemeldet. Für viele Spieler gleich eine Gelegenheit, zwei Wochen am Stück um EM-Punkte und -Ehren zu spielen.

 

Um einen zügigen Turnierablauf zu gewährleisten, wurde zusätzlich zur Patricio Tennisanlage „Son Besso“ mit ihren zwölf Tennisplätzen auch auf der neuen Patricio Tennisanlage „Canyamel“ mit weiteren neun Sandplätzen gespielt. Als Spielerhotel stand neben dem Vanity Hotel Suite & Spa nun auch das Cala Mesquida Resort mit seiner direkten Anbindung ans Meer sowie zwei weitere Spielerhotels zur Verfügung, sodass alle Turnierteilnehmer exquisit wohnen konnten und genügend Courts für einen raschen Turnierablauf garantiert waren. „Nach der Ausrichtung in der Türkei 2016 mit unserem Partner Patricio Travel haben wir in diesem Jahr erneut einen sehr guten Standort für die European Senior Championships gefunden, der sich durch seine Lage, die guten Platzverhältnisse und die ausgezeichneten Hotels bestens für eine Europameisterschaft eignet“, erklärte Tennis Europe-Managerin Nadja Koran zu Beginn der Spiele.

 

Sportlich wurde ebenfalls an das hohe Niveau angeknüpft: Gleich zehn Nr. 1-Spieler der Weltrangliste waren vor Ort, u. a. Alexander Windisch (GER, M45) Karl Pansy (AUT, M55) Peter Pokorny (AUT, M75) Silvia Bauwens (GER, W70) Harald Hellmonseder (AUT, M60) und Liselot Prechtel (NED, W55). Auch das Wetter spielte wie die gesamten drei Wochen über mit: Bis auf eine Regenunterbrechung am ersten Turniertag gab es Sonne satt und keine weiteren wetterbedingten Verzögerungen, so dass die 373 Matches in den sechs Turniertagen unkompliziert angesetzt werden konnten. Neben den Einzelwettbewerben in 19 Konkurrenzen wurden auch die Titel um die Europameister im Doppel und im Mixed ausgetragen. Dennoch wurde nicht nur Tennis gespielt, sondern auch ordentlich gefeiert: Bei Halbzeit des Turniers am Mittwochabend hieß es: Gala Night im „Rodeo Drive“ auf der Tennisanlage „Son Besso“, wo die Spieler und Spielerinnen ein spanisches Buffet der Extraklasse bot.

 

Europameister 2017, Einzel:

 

M35: Gabriel MORARU (ROU – Simon WEIDL (GER) ) 6-2, 6-1    

M40: Kasper WARMING (DEN) - Adrian LUDWIKIEWICZ (POL) 6-0, 6-0    

M45: Alexander WINDISCH (GER) – Jens THRON(GER) 6-3, 6-1

M50: Christian GREUTER (GER) – Peter ANNESER (GER) 6-2, 6-0    

M55: Karl Pansy – Hannes Lienbacher 3-6, 6-3, 6-4

M60: Pierre GODFROID (BEL) – Paul FRENCH (GBR) 2:0 (ret.)

M65: Harald HELLMONSEDER – Alex HAUPT-BUCHENRODE 6-1, 6-0

M70: Jorge CAMINA BORDA (ESP) – Jairo VELASCO RAMIREZ (ESP) 1-2 (ret.)  

M75: Peter POKORNY – Hans-Joachim SINGHOFF 6-0, 6-2

M80: Roul Per Gunnar ROHLSSON (SWE) – Manuel GONZALEZ GOMEZ (ESP) 6-0, 6-4 M85: Karl Heinz BRANDES (GER)  

W35: Liina SUURVARIK (EST) – Sumitra Sam FOX (GBR) 6-0, 6-0    

W40: Rosa-Maria ANDRES-RODRIGUEZ (ESP)

W45: Michelle PAROUBEK (SUI)

W50: Sophie ORSINI (FRA) – Valdone POVILIONIENE (LTU) 6-3, 6-2    

W55: Liselot PRECHTEL – Christine FRENCH 7-5, 6-4

W60: Katrin DIPPNER (GER) – Gundula WIELAND (GER)  3-6, 7-6, 6-4    

W65: Heidi EISTERLEHNER (GER) – Susanne SCHWEDA (GER)  0-6, 7-5, 6-3

W70: Sylvia BAUWENS (GER) – Maite SOULIE (FRAU)  6-1, 6-1    

W75: Adelaida TORRENS VALLHONRAT (ESP)  

 

 

3. Woche: European Senior Club Championships AK 35 bis 55

 

In der dritten und abschließenden Woche der Europameisterschaften gingen die Clubmannschaften der Altersklassen 35 bis 55 an den Start. Gleich 68 Vereinsmannschaften aus 15 Ländern trafen sich vom 2. – 7. Oktober zu den Meisterschaften, die je nach Größe der Spielerfelder im K.-o.-System oder in Round-Robin-Runden ausgetragen wurden. Die Veranstalter freuten sich, dass hier mehr als 300 Tennisspieler und Tennisspielerinnen gemeldet waren. So viele waren es lange nicht mehr gewesen und es zeigte, dass Mallorca, die Tennisanlage und das Vanity Hotel Suite & Spa die richtige Wahl für diese Großveranstaltung waren. Das Schiedsrichter-Team des spanischen Verbandes, Tennis Europe und das Event-Team von Patricio Travel leisteten auch in dieser dritten Woche Schwerstarbeit. Selbst die vielgenutzten Plätze auf der Tennisanlage „Son Besso“ blieben gut bespielbar dank der guten Pflege der erst in diesem Jahr neu angelegten Sandplätze.

 

Spielerisch gab es hochklassige Matches zu sehen, wobei einige der Titelverteidiger zwar ins Finale vorstießen, letztlich aber nicht triumphieren konnten. Bei den Damen 40 gab es einen „Heimsieg“: Das spanische Team „Español de Tenis de Rocafort“ setzte sich in seiner Gruppe durch. Im letzten Match gegen den litauischen Vertreter aus Riga gewannen die Spanierinnen 2:1. Dagegen verpassten die Damen 50 vom „Club de Campo de Villa de Madrid“ den Gruppensieg. Hier setzte sich die Mannschaft vom „ETUF Essen“ durch. Die deutschen Damen besiegten Barcelona im letzten Gruppenspiel 3:0.

 

Bei den Herren 50 und 55 dominierte der „TC Blau-Weiss Fürstenzell“. In beiden Kategorien hatte das Team aus der Nähe von Passau im vergangenen Jahr den zweiten Platz erringen können. Dieses Jahr konnten sich die Herren 50 in der Round-Robin durchsetzen und wurden nach zuletzt 2015 erneut Europameister. Die Herren 55 unterlagen im Finale gegen den „TC 65 Eschborn“ knapp mit 2:3.

 

Das gesellschaftliche Highlight war bei diesem Event die Gala Night am Mittwoch. Treffpunkt war das Beach Restaurant „Mirablau“ direkt an der Bucht von Cala Mesquida. Die Location war ausgebucht und unter den Spielern und VIP-Gästen herrschte eine ausgezeichnete Stimmung. Nach dem 4 Gänge Menü war der Moment der Ehrungen gekommen: Tennis Europe zeichnete Patricio Travel und Viva/Vanity als Organisatoren der European Senior Championships 2017 aus und verliehen damit dem Abend besonderen Glanz. Danach übernahm die Showband das Kommando und sorgte mit guter Musik für gute Laune.

 

Europameister 2017 AK 35 bis 55:

 

M35: Djikzicht (NED) - Leuven (BEL) 4/1

M45: Rot‐Weiss Berlin (GER) - Toulousian (FRA) 3/0

M50: Blau-Weiss Fürstenzell (GER) - Holmen (NOR) RR

M55: TC 65 Eschborn (GER) – Blau-Weiss Fürstenzell (GER) 3/2

W35: Toulousian (FRA) - Taunton (GBR) RR

W40: Español de Rocafort (ESP) - Nomentano (ITA) RR

W45: Warande (NED) - Saint Malo (FRA) 2/1

W50: ETUF Essen (GER) - Club de Campo Madrid (ESP) RR

 

Die drei Wochen Europameisterschaften 2017 auf Mallorca vergingen wie im Fluge. Viele Teilnehmer hängten noch einige Tage Urlaub an, um bei bestem Wetter die Bade- und Freizeitmöglichkeiten der Hotels auszunutzen und um sich gedanklich bereits auf das nächsten Jahr einzustimmen, wenn es wieder heißt: „Welcome to the European Senior Championships and European Senior Club Championships 2018“. Die Termine, Ausschreibungen und Reiseangebote werden in Kürze bekannt gegeben.

 

 

Patricio Travel - damit es eine schöne Reise wird!

Besuchen Sie unsere touristische Website und informieren Sie sich über unsere umfangreichen Reiseangebote zu den Themen Sport, Tennis, Fitness, Golf und Wellness.

www.patriciotravel.com

Patricio Travel auf Facebook
Patricio YouTube Kanal

Patricio Travel
auf YouTube

Besuchen Sie den Patricio YouTube Kanal mit vielen Videos zu unserem umfangreichen Event- und Reiseangebot.

www.youtube.com/patriciotravel

Porsche Tennis Grand Prix ULTRA - Wilson Tennis auf www.wilson.com

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

mybigpoint - das neue Tennisportal auf www.tennis.de Tennis Magazin Fitness First Aerobic & Fitness Weeks